Kranken- & Unfallversicherung für Expats

x


Je nachdem kann eine Spitalkostenrechnung für einen kurzen Spitalaufenthalt mit minimaler Behandlungsnotwendigkeit innerhalb von 2-3 Tagen bzw. Nächte sehr schnell auf 50’000 Baht ansteigen, bei einem Aufenthalt in der Intensivstation schnellen die Kosten sogar auf etwa 40’000 Baht pro Tag.

Wer aus Kostengründen auf eine Kranken- und Unfallversicherung verzichtet, muss sich bewusst sein, dass – bei akutem Organversagen, Kreislaufkollaps, Schlaganfall und dergleichen, aber auch bei einem schweren Unfall – angemessene medizinische Hilfeleistung nur erfolgt, wenn die Behandlungskosten vor dem Eingriff sichergestellt sind.  Was aber, wenn dem Spital niemand Kostengutsprache erteilt und die Behandlungskosten nicht sichergestellt sind? Wenn eine lebensrettende Organtransplantation die für den Lebensunterhalt vorgesehenen Ersparnisse auffrisst?

Weitergehende Informationen und Adressen von Krankenversicherungen findet man auf der Webpage der Auslandschweiser-Organisation (ASO) www.aso.ch oder direkt unter folgendem Link: http://www.aso.ch/files/webcontent/rechtsdienst/krankenvers_mit_Logo.pdf